Was ist KMD Junior Class ® ?

 

 

 

 

Wer im Internet nach Selbstverteidigungskursen oder Selbstverteidigungstraining sucht, erhält ein unüberschaubares Angebot von Kampfsportarten wie beispielsweise Karate-Kurse, Judo-Kurse, Taekwondo, Wing Chun, Kickboxen, Kung Fu.

Natürlich können diese Kampfsportarten etwas dazu beitragen, dass jemand, der regelmäßig trainiert, sich auch gegenüber Angriffen sicherer fühlt. Jedoch ist das Urteil über diese Selbstverteidigungsangebote sehr zwiespältig.

Das regelmäßige Selbstverteidigungstraining der Krav Maga Defcon® Junior Class unterscheidet sich deutlich von Einführungen in Kampfsportarten.

  • Nicht das Zuschlagen oder die harte Abwehr steht im Mittelpunkt, sondern die Stärkung der Persönlichkeit des Kindes.
  • Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein werden bei den Kindern geweckt und ausgeweitet.
  • Viele Beobachtungen zeigen: Kinder, die sicher und selbstbewusst auftreten, werden kaum belästigt oder gegen ihren Willen festgehalten.

Auch wenn in unserem Selbstverteidigungstraining für Kinder der harte Tritt gegen das Schienbein oder der Schlag mit offener Hand zur Nase gelernt werden, so stehen doch die psychologischen und pädagogischen Überlegungen im Vordergrund.

Generell gibt es im Krav Maga Defcon® Selbstverteidigungssystem, das die Grundlage für die Krav Maga Defcon® Junior Class darstellt, keine Gürtelprüfungen oder ähnliches.

Um aber für die Kinder in der Junior Class einen Ansporn und Motivationshilfe im Training zu schaffen, haben wir uns entschieden, das aus den asiatischen Kampfsportarten bekannte und bewährte Gürtelsystem in der Junior Class einzuführen. Die Ergebnisse bestätigen, dass dieser Entschluss richtig war. Kinder brauchen Ziele, sie müssen sich vergleichen können und auch lernen, Prüfungen zu meistern.

 

 

nächste Seite




Anrufen

Anfahrt